Verlassene Eltern

Entgegen der „klassischen“ Trauer um einen verstorbenen Menschen widmet sich ZwischenGeZeiten mit diesem speziellen Angebot einem Thema, das eigentlich sehr alt ist, jedoch in jüngerer Zeit zunehmend in den Blick der Öffentlichkeit rückt:

(Erwachsene) Kinder brechen ihre Beziehung zu den eigenen Eltern ab, wollen mit ihnen nichts mehr zu tun haben und verweigern sich jeglicher Kommunikation. Oft geschieht dieser Kontaktabbruch scheinbar plötzlich und trifft die Eltern unvorbereitet und tief. Unverständnis, Wut, Traurigkeit und Verzweiflung prägen nach so einem Ereignis oftmals den Alltag der Verlassenen Eltern. Es zeigt sich hierbei Trauer in einem nicht alltäglichen Gewand.

Im Rahmen der Trauerbegleitung bei ZwischenGeZeiten bieten Elke und Wolfgang Zaska eine Plattform für Verlassene Eltern. Ziel hierbei ist, diese besondere Trauer über den Verlust der Verbindung zu den eigenen Kindern (zu Lebzeiten) genauer zu beleuchten und einen möglichen Umgang damit zu finden.

Termine 2020:
  • 26.09.2020 (10-17 Uhr)
  • 21.11.2020 (10-17 Uhr)
  • Gezeiten-Haus Ebermannstadt: Zum Breitenbach 4
  • 48,-€ / Person

Eine Anmeldung ist absolut erforderlich unter folgendem Link – hier klicken!

Die Teilnahme wird in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs vergeben und bestätigt, da die Teilnahmeplätze begrenzt sind!

Weitere Angebote für Verlassene Eltern in Deutschland